Leer

Summe: 0,00 €

News: Thema Uganda-Bericht 2019

Von Test Jens, 14.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Road to Namaganda

Uganda-Bericht 2019 – Road to Namaganda

Entebbe, 14. 11. 2019 (English) Da sitzen wir nun. Drei frische Muzungus (Menschen europäischer Abstammung, wörtlich übersetzt bedeutet es „jemand der ziellos herum wandert“, Das Wort Muzungu kann in liebevoller oder beleidigender Weise gemeint sein) mit prallen Brustbeuteln – gerade hatten wir eine Million Uganda-Schillinge aus dem Automaten gezogen –  und unser Gepäckberg ist auch ganz ordentlich. Die Menschen um uns herum verdienen vielleicht ein, zwei Euro am Tag. Richtig wohl fühlen wir uns nicht ...

Von Test Jens, 14.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Welcome dear visitors

Uganda-Bericht 2019 – Welcome dear visitors

Namaganda, 14. 11. 2019 (English) Es ist immer noch unser erster Tag in Uganda. Wir sind seit etwa 30 Stunden ununterbrochen wach, und die Eindrücke prasseln unvermindert auf uns ein. Nach der Abzweigung von der Hauptstraße wird der Weg sehr schmal und schlecht. Rechts und links des Weges sehen wir ab und zu kleine Häuser und Hütten. Am Straßenrand grast eine Kuh. Die kleinen Hütten sehen tatsäch so aus wie in meinem uralten Kinderbuch gezeichnet, mit Lehmwänden und spitzem Strohdach. Für mich ist es ein bisschen so, als würde ich in eine Geschichte aus meiner Kindheit reisen.

Und dann sind wir plötzlich da, am Visionary Learning Centre...

Von Test Jens, 15.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Habibas Geburtstag

Uganda-Bericht 2019 – Habibas Geburtstag

Namaganda, 15. 11. 2019 (English) Mitten in der Nacht werde ich wach und denke, ich ersticke. Es ist immer noch heiß und stickig. Sicher ist der Sauerstoff in der Luft hier drinnen gleich aufgebraucht. Ich reiße die Tür auf. Angenehm kühle und frische Luft strömt hinein. Sollen uns doch die Mücken auffressen. Besser als ersticken ist das allemal. Die Tür bleibt offen für den Rest der Nacht. Draußen scheint der Mond, die Sterne funkeln, und der Hahn fängt an zu krähen (später werden wir erfahren, dass es jetzt zwei Uhr in der Nacht ist, weil der verrückte Hahn immer um diese Zeit mit dem Krähen anfängt).

Von Test Jens, 16.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Ausflug zum Weißen Nil

Uganda-Bericht 2019 – Ausflug zum Weißen Nil

Namaganda, 16. 11. 2019 (English) Ina hatte letzte Nacht eine Begegnung mit wilden Tieren. Also, mit einem wilden Tier. Genauer, ein Frosch ist in ihre Hütte gehüpft und war nur schwer davon zu überzeugen, die Örtlichkeit wieder zu verlassen. Zum Frühstück gibt es heute zusätzlich zu Kartoffeln und Spaghetti auch Weißbrot. Raphaela holt sofort ein weiteres Glas Honig und ergänzt das Frühstücksbuffett. In der Folge entwickelt sich Weißbrot mit Honig zu einer beliebten Kombination bei den Kindern und Lehrern, die mit uns zusammen essen. Es kommt uns vor, als wären wir schon eine Woche hier, dabei ist es erst unser dritter Tag in Uganda.

Heute ist ein Ausflug zum Nil geplant. In Jinja am Viktoria See, Ugandas zweitgrößter Stadt, entspringt der Weiße Nil und fließt grob 100 km nördlich, um dann im Kyoto See nach Westen Richtung Albertsee abzuknicken. Kamuli liegt etwa 15 km Luftlinie östlich des Nils. Der hier Viktoria Nil genannte Abschnitt ist ein Hotspot für Wassersport. Beliebt ist dort Wildwasserrafting, und obwohl wir das nicht mitmachen wollen, versprechen doch die dafür notwendigen Stromschnellen einen imposanten Anblick. Soweit der Plan.

Von Test Jens, 17.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Kagulu Rock

Uganda-Bericht 2019 – Kagulu Rock

Namaganda, 17. 11. 2019 (English) Mittlerweile haben wir uns an unsere urige Behausung gewöhnt. Dank Moskitonetz im Rahmen kann die Tür die ganze Zeit offen bleiben, auch tagsüber. Das hilft auf jeden Fall. Kein Gedanke mehr an Flucht ins Hotel in Kamuli. Auch unser Patenkind Habiba taut so langsam auf. Heute bringt sie uns nochmal Mais als kleines Dankeschön für die ganzen Geschenke – was für eine schöne Geste von der Familie.

Auch heute machen wir einen Ausflug. Im August diesen Jahres hat Eddy einen großen Bus organisiert und ist mit allen Kindern der Schule zum Kagulu Rock gefahren. Eine tolle Sache für die Kinder, von denen viele vorher noch nicht einmal im nur 15 km entfernten Kamuli gewesen sind. Als ich die Bilder von der Tour gesehen habe, dachte ich sofort „da will ich auch hin!"

Von Test Jens, 18.11.2019

Uganda-Bericht 2019 – Ein Tag im Visionary Learning Center

Uganda-Bericht 2019 – Ein Tag im Visionary Learning Center

Namaganda, 18. 11. 2019 (English) Heute haben wir nichts Besonderes vor und können uns ein wenig von den Anstrengunen der letzten Tage erholen. Die Nil-Wasserfälle und vor allem der Kagulu Rock haben doch deutliche Spuren in unseren Knochen hinterlassen. Eine gute Gelegenheit, mal das Schulgelände genauer vorzustellen.